Neulich im Freibad

Halb

Eine tiefe seelische Verwundung ist mir neulich widerfahren. Ort und Zeitpunkt des Freibadfestes werden in diesem Zusammenhang besser nicht genannt. Nur so viel: es war ein Wochenende.

Da saß ich doch mit dem Vorstand des Freibad-Fördervereins zusammen, plauderte munter über das gelungene Fest und kassierte ein Löbchen, da ich in angemessener Kleidung – nämlich in Badehose – zur Berichterstattung erschienen war.

Da betrat der Ehrenvorsitzende die Szenerie. Ich wurde ihm als Berichterstatter der Neuen Westfälischen vorgestellt und es wurde noch einmal lobend hervorgehoben, dass ich in angemessener Kleidung – nämlich in Badehose – zur Berichterstattung erschienen war. Der Ehrenvorsitzende verfiel in schelmisches Grinsen und setzte zum tödlichen Stoß an: “Da hätten ‘se besser ‘ne Frau geschickt!”

Ich erstarrte. Der eigentlich als Lobeshymne geplante Bericht über das Freibadfest wandelte sich vor meinem geistigen Auge in einen üblen Verriss. Auf der nächsten Versammlung werde ich die Abwahl des Ehrenvorsitzenden betreiben und ich behalte mir vor, bei nächster Gelegenheit ins Becken zu pinkeln. Dies schreibe ich Euch mit Tränen in den Augen!

Die Geschichte des Bildes erzähle ich hier.